Der ewige Hase

Pamapa Der ewige Hase

„Der ewige Hase“ 2011. Karton, Blech, Acrylfarbe. Maße (mm) 125 x 125 x 40 Auflage von 2 Stück. Eines in Privatbesitz.

Der ewige Hase, ein goldener Glücksweiser, ist eine Trostfigur. Konzipiert für Menschen in Schwierigkeiten…Er erzählt von Beharrung, Stabilität, Wandel, Niedergang, Bitterkeit und Neubeginn, von der Lebendigkeit also.

„Das Rad des Tarot verkündet das Gesetz der Liebe“

Die Schriftzeichen im äusseren Kreis bedeuten „Tarot“, „Rota“ und „Jehova“. Die Verschränkung der Inschrift erinnert an die allgegenwärtige Fürsorge des Höchsten.

Die Bedeutung der Symbole des inneren Kreises im Uhrzeigersinn nach Raider Waite.

Merkur: Eines und Alles, Schöpfung, Wahrheit, Wiedergeburt.
Wasser: Emotion, Instinkt, Intuition
Schwefel: Aktives Prinzip der Schöpfung, Lebensgeist.
Salz: Kristallisierte Energie, Form, Seele, Weisheit, die Bitterkeit der Selbsterkenntnis.

Die Triskele auf der Rückseite ist seit der Jungsteinzeit gebräuchlich. Es mag urprünglich den Weg des Lebens symbolisiert haben. Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft, Geburt-Leben-Tod, Körper-Geist- Seele oder die Abfolge der Generationen können mit der Triskele dargestellt werden. Auch schützt sie als Talisman vor Unglück und Übel.

Die gefaltete Zeichnung

Die Entstehung des ewigen Hasen sehen Sie in der Gallerie. Der Baubogen aus dem die Bauteile ausgeschnitten werden, die gefertigten Bauteile vor der Montage, das Spantengerüst der  zusammengefügten Rumpfkonstruktion und den Rohbau des Hasen. Die geprägten Teile sind aus Tubenblech und einem Aluminium Tablett vom Buffet. Die Lackierung benötigt wenigstens sieben Schichten. Auf dem Grundanstrich wird durch Farb-und Helligkeitskontraste die Körperlichkeit betont. Nachfolgend wird „gealtert“, „gewaschen“ und „trocken gebürstet“ und mehrfach klarlackiert. Diese Bemalungstechniken aus dem Modellbau lassen die Puppen lebendig erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.